Zum Hauptinhalt springen

Mit Musikern aus Bern und China

Namhafte Ensembles

Mit den drei Frauen der Formation siJamais startete die Konzertreihe «Im Rathaus um 4» ins Jahr 2010 – das vierte unter der Leitung des Musikerpaars Sabine und Tuomas Kaipainen. «Die Eröffnung ist vollauf gelungen: Da war im ganzen Rathaus kein einziger Stuhl mehr verfügbar», blickt Sabine Kaipainen auf das erste der zwölf Konzerte zurück. Im Rathaus um 4 bietet jeden ersten Samstag eines Monats um 16.15 Uhr ein Konzert im Rathaus Thun. Sabine Kaipainen erklärt das Konzept, das beibehalten wird: «Die Konzerte dauern eine Stunde, danach sind alle zum Apéro mit selbstgebackenem Brot und kühlem Weisswein eingeladen.» Meisterhafte Konzerte ?Am 6. Februar kommen die barocken Meister Bach und Telemann im Programm «Zischet und stechet, ihr feurigen Zungen» zum Zug. «Die Stücke des Programms verbinden Text und Musik in noch heute modern anmutender Weise», erklärt Sabine Kaipainen. Die Mezzosopranistin und Flötistin musiziert zusammen mit dem Oboisten, Fagottisten und Flötisten Tuomas Kaipainen und dem virtuosen finnischen Cembalisten Jan Lehtola aus Helsinki. ?«Das Horn ertönt» heisst es am 6. März. Im Zentrum des Programms mit Werken von Händel bis Jean-Luc Darbellay steht der bekannte, quirlige Hornist Olivier Darbellay. Neben dem modernen Horn wird der Berner Musiker auch dem Naturhorn Töne von magischer Schönheit entlocken. Mit von der Partie sind Noëlle-Anne Darbellay (Violine), Sabine Kaipainen (Mezzosopran und Flöte), Tuomas Kaipainen (Oboe, Fagott) und Max Sonnleitner (Cembalo). ?Einen Höhepunkt wird sicherlich das Konzert mit dem Galatea-Quartett am 3. April bilden. Das junge Streichquartett wird mit Preisen und Konzertangeboten geradezu überhäuft: Yuka Tsuboi (Violine), Sarah Kilchenmann (Violine), David Schneebeli (Viola) und Julien Kilchenmann (Violoncello). ?«Der grosse Arcangelo Corelli und seine Schüler» heisst es am 1. Mai. Dieses Konzert findet wegen der 1. Mai-Feierlichkeiten auf dem Rathausplatz in der Stadtkirche Thun statt. Simon Standage aus London ist einer bekanntesten Spezialisten für Barockvioline. Zusammen mit der Cembalistin Friederike Chylek wird er ein wahres Feuerwerk an italienischer Violinmusik des 18. Jahrhunderts entfachen. ?Am 5. Juni präsentiert «The Blaze Ensemble London» ein mitreissendes Programm, darunter das Bläseroktett Opus 103 von Ludwig van Beethoven, Petite Symphonie B-Dur von Charles Gounod und die Serenade für Bläserensemble in c-Moll KV 388 von Wolfgang Amadeus Mozart. ?Am 3. Juli verwandelt sich das Foyer des Rathauses in eine Flamenco-Bühne. «Der Flamenco ist einzigartig und nicht greifbar. Wer ihn fühlt, kann ihn nicht erklären. Er ist stolz und ausdrucksstark. Er ist Kunst», weiss Sabine Kaipainen. Das Ensemble kommt aus Berlin: Juana – cante – Gesang; Sophia da Lunares – baile – Tanz; Cristobal – toque – Flamencogitarre. Motto dieses Nachmittags: «Fuego Español!» ?Am 7. August sind The Headmaster’s Voice, Helsinki, zu Gast, die vier Direktoren der vier grössten Musikschulen im Raume Helsinki. Die professionellen Sänger formieren sich zum stilsicheren, phänomenalen Gesangsensemble und singen Werke von der Renaissance über Irland zur Klassik des Nordens und weiter zum Jazz. Paul von Weymarn (Tenor), Jukka Okkonen, (Tenor), Sakari Hildén, Bariton, Urpo Rauhala (Bass) sind dabei. ?«Träuffelt, ihr Himmel von oben!» Im September-Programm erklingen am 4. September bekannte und unbekannte Werke des deutschen Barock von Bach, Telemann, Krieger und Kahle in seltener Besetzung: Gesang, drei Oboen, Cembalo und Kontrabass. Das Ensemble musiziert auf historischen Instrumenten in sehr tiefer, damals üblicher Stimmung. Vereint sind dafür Sabine Kaipainen (Mezzosopran), Ning-Ching Zeller-Chen (Barockoboe), Konrad Zeller: (Barockoboe), Tuomas Kaipainen (Barockfagott, Barockoboe). ?Am 2. Oktober gastiert nach vielen Jahren wieder das Telemann-Quartett Moskau mit Werken von Telemann, Marcello, Bortnjanski, Beresovski und Bach. «Gespannt sein darf man auf die Komponisten des russischen Barock», sagt Sabine Kaipainen. Spielen werden Valery Proschutinksky: (Blockflöte, Barockklarinette), Alexsander Iwanenko (Barockvioline), Andrej Spiridonov (Barockvioloncello), Fedor Stroganov (Cembalo). ?Am 6. November musizieren Helen Ringgenberg, Hammerflügel und Sabina Weyermann, klassische Oboe. Wie klingen die Komponisten des galanten Stils, gespielt auf den virtuosen, farbigen Instrumenten ihrer Zeit? Werke von Carl Philipp Emanuel Bach, Johann Andreas Amon, Carl Friedrich Abel, Jacques Christian Michel Widerkehr , Joseph Haydn: Claviersonate und Rondo. ?Auf das Konzert am 4. Dezember freuen sich die Veranstalter besonders. Das San Chuan Trio Beijing tritt auf mit dem Programm «Young Versus Old Masters». San Chuan bedeutet auf chinesisch «Drei Flüsse». Zengh, eine chinesische Zither mit 21 Saiten entfaltet im Trio gespielt, einen orchestralen Klang. Eine faszinierende Erfahrung mit chinesischer Musik, schwungvoll, virtuos, voll phantastischer, östlicher Klänge. Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit dem Culture Escape China 2010 statt. pd/heh«Im Rathaus um 4»: Jeden ersten Samstag eines Monats eine Stunde Musik im Rathaus Thun. Konzertbeginn: 16.15 Uhr, Konzertkasse ab 15.15 Uhr, kein Vorverkauf. •www.um4.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch