Zum Hauptinhalt springen

Neues Reglement an Urne

Während die Einführung von altersgemischten Klassen in Uetendorf bei einigen Eltern für rote Köpfe sorgt, vermag ein anderes Schulthema kaum zu interessieren: das überarbeitete Schulreglement, über das am nächsten Sonntag abgestimmt wird. «Die Abstimmung ist eine Formsache und eine Anpassung an die kantonale Gesetzgebung», sagt Gemeinderat und Bildungsvorsteher Albert Rösti. «Ich habe bis jetzt nicht gehört, dass jemand dagegen wäre.» Die Schulkommission wird gemäss dem geänderten Reglement wegen ihrer stark reduzierten Aufgaben von 15 auf 7 Mitglieder verkleinert. Sie wird künftig – wie die anderen Kommissionen – vom Gemeinderat und nicht mehr von der Gemeindeversammlung gewählt. Ins Regelwerk aufgenommen wird zudem die Tagesschule, die in Uetendorf mit dem Start des neuen Schuljahres eingeführt wird. Das Führen von altersgemischten Klassen hingegen ist nicht Bestandteil des überarbeiteten Schulreglements. «Dies fällt in die Kompetenz der Schulkommission», sagt Rösti. mi>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch