Zum Hauptinhalt springen

SP verteilt Rückstrahler

LangenthalBesonders Kinder müssten im Verkehr besser geschützt werden,

Polizeimitteilungen wie diese gehören zum Alltag: «Eine Schülerin ist bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Sie musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.» An der ersten Veranstaltung im Wahljahr wandten sich Langenthaler SP-Politikerinnen deshalb gestern vor der Regionalbibliothek an Kinder. Stadträtin Therese Grädel als Mitglied der Volksschulkommission erklärte: «Wir wenden uns an Kinder, damit sich diese im Verkehr so gut wie möglich selber schützen.» Das löst das Problem zwar nicht, aber kann dazu beitragen, Unfälle zu verhindern. Auch Stadtratspräsidentin Beatrice Greber verteilte Rückstrahler und Informationsschriften an Schülerinnen und Schüler, die in die Bibliothek wollten. Die SP-Frauen verteilten neben den Rückstrahlern auch die Broschüre der Arbeitsgruppe «Sicherheit durch Sichtbarkeit», die einen Bestellschein für Reflexmaterial enthält, und verwickelten Kinder und Eltern in Gespräche. Dabei bekamen sie auch einiges zu hören über mangelhafte Fussgängerstreifen in Langenthal, etwa im Bereich des Kreisels am Affenplatz. Eduard Nacht>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch