Zum Hauptinhalt springen

Wege der Ruhe schaffen

In aller Frühe rücken die Schneemänner in diesen kalten Tagen in der Weihnachtszeit mit ihren Maschinen aus, pflügen und fräsen sich durch die weisse Pracht. Für viele Strassenbenützer ist der Service in der morgendlichen Hektik eine Selbstverständlichkeit. Alex Schären – verantwortlich für die Grünanlagen des Gemeindeamts Unterseen – ist mit seinem Pflug an einem ruhigeren Ort unterwegs. Seine Wege führen ihn durch die Stille des Friedhofs. Kaum jemand erwartet, dass hier schon am Morgen gepfadet wird. Doch die Tage vor dem Weihnachtsfest sind für viele Menschen auch Tage der Besinnung, des Andenkens an liebe Menschen, die nicht mehr unter uns sind. In dieser Zeit wiegt der Verlust noch schwerer, die Lücken sind breiter. Der Gang zum Grab zeigt die stille Verbundenheit. Er wird kaum einfacher und leichter, wenn die Wege vom Schnee befreit sind, bestimmt aber etwas einfacher und sicherer. Peter Wenger>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch