Zum Hauptinhalt springen

Zur Kapital- Erhöhung ermuntert

Der Umbau des Alpinen Sportzentrums wirft seine Schatten voraus – auch bei der Versammlung von Mürren Tourismus.

Erfreut berichtete Sportzentrum-Verwaltungsratspräsident Othmar Suter den 27 erschienenen Mitgliedern von Mürren Tourismus über den beinahe einstimmigen positiven Grossratsentscheid im September. Zurzeit laufe die öffentliche Ausschreibung für den Generalplanerauftrag, welcher noch vor Weihnachten bestimmt werde, erläuterte Suter das weitere Vorgehen bei der geplanten Sanierung des Alpinen Sportzentrums in Mürren. Vor dem geplanten Baubeginn der ersten Etappe im Herbst 2011 würden wohl auch noch angedrohte Einsprachen behandelt werden müssen, bis endlich eine neue Ära des Sportzentrums eingeläutet werde, so der Präsident weiter. Eigenkapital reicht aus Gleichzeitig zu den Planungsarbeiten werde im kommenden Winter die Aktienkapitalerhöhung vorbereitet. Suter appellierte noch einmal an alle Anwesenden, die bereits zugesagten Solidaritätsbeiträge zu leisten oder gar aufzustocken. Der Treuhänder von Mürren Tourismus bestätigte der Versammlung, dass der Verein die Aktienkapitalerhöhung zur Sanierung des Alpinen Sportzentrums ohne Aufnahme von zusätzlichem Fremdkapital verkraften könne. Zwar werde die finanzielle Situation im nächsten Jahr eng, doch verfüge Mürren Tourismus über ausreichende Eigenkapitalreserve. Insgesamt stehen die Anzeichen laut Treuhänder gut, dass das zu Ende gehende Geschäftsjahr einen kleinen Gewinn abwerfen werde. Für das kommende Jahr budgetierte der Vorstand einen Verlust von rund 13000 Franken. Verursacht wird dieser Verlust durch die einmalige Investition in das neue Gästeleitsystem, welches noch in diesem Jahr realisiert werden soll. Der bisherige Schilderwald werde behoben und damit das Erscheinungsbild im Dorf verschönert, so der Vorstand. Neuer Slogan gesucht An einer Klausurtagung hat sich der Vorstand von Mürren Tourismus mit der Positionierung des Ferienortes befasst. Die Versammlung teilt die Vision, dass die Zukunft Mürrens im sanften, den Charakter des Ortes nicht verändernden Ausbau liegt. Hierzu rief der Präsident Werner Zimmerli die Mitglieder auf, Vorschläge für ein treffendes Werbeschlagwort zu bringen. Die Eröffnung der diesjährigen Wintersaison läuft in Mürren übrigens unter dem Motto «Mänhätten». Comedian Sven Allenbach zeigt am Season-Opening den Film über seine Figur Hansotto von Allmen in New York. Nach den Präsentationen der touristischen Leistungsträger wird die Band Tächa den Anlass abrunden, der am Sonntag, 19.Dezember, ab 16 Uhr in der Mehrfachhalle des Alpinen Sportzentrums stattfindet. Verlassen wird Mürren Tourismus Martin Pérez, der nach vier Jahren weitere Erfahrung in der Hotellerie sammeln möchte. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch