351 Unterschriften eingereicht

Wilderswil

Am Freitag wurde die Gemeindeinitiative für einen Verzicht auf ein drittes Geschoss auf dem geplanten Betriebsgebäude eingereicht.

Stefan Amacher, Beat Rubin, Edi Schild und Hans Schmutz (von links nach rechts) vom Initiativkomitee überreichten Gemeindeschreiber Christian Hartmann die Initiative für einen Verzicht auf ein Drittnutzungsgeschoss auf dem Betriebsgebäude. Foto: Sibylle Hunziker

Stefan Amacher, Beat Rubin, Edi Schild und Hans Schmutz (von links nach rechts) vom Initiativkomitee überreichten Gemeindeschreiber Christian Hartmann die Initiative für einen Verzicht auf ein Drittnutzungsgeschoss auf dem Betriebsgebäude. Foto: Sibylle Hunziker

351 Unterschriften hat das Initiativkomitee nach Angaben von Eduard Schild gesammelt. «Nötig wären zehn Prozent der Stimmberechtigten, das entspricht derzeit rund 190 Unterschriften.» Jetzt prüft die Gemeinde die Gültigkeit der Unterschriften. Bereits im Oktober wurde eine Initiative mit 323 gültigen Unterschriften für das Betriebsgebäude mitsamt dem dritten Geschoss eingereicht.

Beide Initiativen waren nach der Abstimmung vom 10. Juni lanciert worden, in welcher der Ausbau des dritten Geschosses für die Gemeindeverwaltung abgelehnt worden war. Der Gemeinderat ging davon aus, dass nun das dritte Geschoss wie ursprünglich geplant gebaut werde und die Gemeinde dann schon Mieter finde.

Eduard Schild und seine Mitstreiter sind hingegen überzeugt, dass sich die Gemeinde das dritte Geschoss nicht leisten kann, solange sie keine Mieter gefunden hat. Allseits unbestritten sind die zwei Stockwerke für Feuerwehr, Werkhof und Gemeindebetriebe sowie die Tiefgarage.

Der Gemeinderat muss die Initiativen nun innert Jahresfrist zur Abstimmung bringen. «Gut wäre natürlich, wenn der Gemeinderat mit den beiden Initiativkomitees am runden Tisch eine Lösung fände», sagte Mitinitiant Hans Schmutz am Freitag bei der Unterschriftenübergabe. Wenn unterdessen zum Beispiel tatsächlich Mieter gefunden worden seien, könne er sich einen Rückzug der Initiative vorstellen.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt