Zum Hauptinhalt springen

4 Millionen für drei Gebäude

WyssachenUm die Gemeindeliegenschaften steht es schlecht: Der Bedarf an Sanierungen beläuft sich auf über 4Millionen Franken. Nun steht sogar ein Verkauf zur Debatte.

Wyssachen muss in den nächsten Jahren viel Geld in die Hände nehmen. Das Gemeindehaus, das Schulhaus und der Kindergarten sind in die Jahre gekommen und müssten dringend saniert werden. Die nötigen Arbeiten belaufen sich laut der Wyssacher Orientierungsschrift auf über 4 Millionen Franken. Zu viel für die kleine Gemeinde. Stattdessen sollen Gemeindehaus und Kindergarten verkauft werden. So würde man sich auf die Sanierung des Schulhauses konzentrieren. «Das wäre die beste Lösung», heisst es weiter. Würde sich Wyssachen auf das Schulhaus beschränken, müsste folglich auch die Gemeindeverwaltung in dieses Gebäude umziehen. Das sind vorerst alles noch Gedankenspiele, trotzdem hat die Schärer Architekten GmbH erste konkrete Konzepte ausgearbeitet. Demnach betrüge die Sanierung des Gemeindehauses circa 850000 Franken; fast 3 Millionen Franken würde die Erneuerung des Schulhauses kosten; und für rund 400000 Franken könnte der Kindergarten saniert werden. Als wichtigste Sanierungsmassnahme im Gemeinde- und im Schulhaus bezeichnet der Gemeinderat die Wärmedämmung (unter anderem der Ersatz der Fenster). Im Kindergarten müssten die Aussenwände und die Haustechnik erneuert werden. Zudem stünde ein «allgemeiner Ausbau» an. Noch sind viele Fragen offen. Es müssten Abklärungen getroffen und Arbeitsgruppen gebildet werden, heisst es in der Orientierung. Über weitere Schritte werde die Öffentlichkeit zu gegebener Zeit informiert. baz>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch