Zum Hauptinhalt springen

4167 Dollar pro Parade

Noch vor kurzem war Cristobal Huet ein NHL-Star. Der 35-jährige Torhüter gewann im Frühling mit Chicago den Stanley-Cup, allerdings war der Franzose in den Playoffs bereits nur noch Ersatz – und im Sommer bei den Blackhawks sogar nur noch dritte Wahl. Mit einem Salär von 5,625 Millionen Dollar zählte Huet zu den Grossverdienern – ein zu fürstlicher Lohn, um vorwiegend die Bandentüre der Spielerbank zu überwachen. Um den Salary Cap (die Grenze für Spielergehälter pro NHL-Team) nicht zu überschreiten, suchten die Verantwortlichen Chicagos für Huet ziemlich verzweifelt einen Abnehmer. Nun spielt der ehemalige Lugano-Spieler seit einigen Wochen in Diensten Gottérons. Für die Saanestädter ist Cristobal Huet wahrlich ein echter Glücksgriff, müssen sie doch eine vergleichsweise bescheidene mittlere sechsstellige Leihsumme für den renommierten Goalie mit Starstatus bezahlen. Huet jedoch garniert im Drachentrikot weiterhin seine Chicago-Millionen – er ist der teuerste NLA-Spieler der Geschichte. Interessant: Huets Salär ist deutlich höher als die Löhne aller Spieler der SCL Tigers zusammen Und: Rechnet man damit, dass er diese Saison für Gottéron 45 Spiele macht und im Durchschnitt 30 Paraden zeigt, erhält er pro Einsatz sagenhafte 125000 Dollar – und für jeden abgewehrten Schuss 4167 Dollar! Starallüren entwickelt Huet trotz dickem Geldbeutel keine. Er ist ein angenehmer Zeitgenosse; nach Trainingseinheiten und Spielen gibt er Interessierten bereitwillig Auskunft. Derzeit lebt er bei seinen Schwiegereltern im Waadtland. Nicht etwa in einer pompösen Villa, sondern in einem gewöhnlichen Einfamilienhaus. phr >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch