Zum Hauptinhalt springen

500 Lehrer ignorieren Software

Kanton BernStatt mit der millionenteuren offiziellen Schulsoftware erfassten Lehrer der Gibb Bern Zeugnisnoten und Absenzen mit Excel.

Vier Fünftel der 630 Lehrer an der Gewerblich-Industriellen Berufsschule Bern (Gibb) trauen der offiziellen Schulsoftware der kantonalen Erziehungsdirektion nicht mehr. Das millionenteure Programm sollte Lehrern und Schulsekretärinnen eigentlich die Arbeit erleichtern. Doch bei Semesternotenschluss im Januar ignorierten 500 der 630 Berufsschullehrer Evento: Statt in die Eingabemaske von Evento tippten die Lehrer insgesamt Tausende von Semesternoten und Absenzen in Excel-Tabellen ab. Speziell für Evento zuständige Mitarbeiterinnen mussten die Daten aus Hunderten von USB-Sticks ins System übertragen Die Schulleitung musste diesen umständlichen Umweg zulassen, weil das Programm bis jetzt regelmässig versagte. Einführung und Betrieb des für Berner Gymnasien und Berufsschulen vorgesehenen Programms kosteten den Kanton bereits über 26 Millionen Franken. Die Gibb ist mit ihren 7000 Schülern die grösste gewerbliche Berufsschule der Schweiz.maSeite 13 >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch