Zum Hauptinhalt springen

550 Millionen Franken

Auflageprojekt Das Tram Region Bern soll ab 2020 von Köniz durch Bern nach Ostermundigen fahren und die Buslinie 10 ersetzen. Diesen Herbst entscheiden die drei Gemeindeparlamente, ob sie je 860000 Franken für die Erarbeitung des Bau- und Auflageprojekts freigeben wollen. Ostermundigen macht am 27.Oktober den Auftakt. 550 Millionen Franken wird das gesamte Tramprojekt voraussichtlich kosten. Die drei Gemeinden tragen davon 6 Prozent, den Grossteil bezahlen Bund und Kanton. Die Kosten für Ostermundigen werden auf 30 Millionen Franken geschätzt. Davon können laut Parlamentsunterlagen 28 Millionen Franken als «Ohnehin»-Kosten bezeichnet werden: Die Gemeinde wird in den nächsten Jahren diverse Strassen und Werkleitungen sowieso sanieren müssen. Vor allem die Bernstrasse, die Lebensader der Gemeinde, über die das Tram fahren soll. 16 Millionen Franken werden aus den Rückstellungen der Spezialfinanzierung Wasser und Abwasser finanziert. Die restlichen 14 Millionen betreffen die Aufwertung von Strassen und Plätzen. Der Gemeinderat will diesen Betrag mit Mehrwertabschöpfungsgeldern bezahlen. So wird die Gemeinderechnung nicht mit Folgekosten belastet.sar>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch