Zum Hauptinhalt springen

56 Franken für A-Post?

Wer die Briefkästen in der Region gestern etwas genauer angeschaut hat, wird sich womöglich ob den neuen Preisen gewundert haben. Gemäss einem Hinweis kosten A-Post-Briefe neu 56 Franken, ein B-Post-Brief Fr.47.60. Hinter der Aktion steckt nicht etwa ein massiver Preisaufschlag der Post, sondern eine Aktion der Jungsozialisten (Juso). Die jungen Politiker haben an Briefkästen in der ganzen Schweiz solche Hinweise angebracht, um auf ihre 1:12-Initiative aufmerksam zu machen. «Heute verdient ein Schweizer Topmanager im Schnitt 2,79 Millionen Franken oder 56 Mal mehr als seine Mitarbeiter mit dem kleinsten Lohn. Wären nicht nur der Lohn für die Topmanager 56 Mal höher, sondern auch die alltäglichen Preise, müssten sie 56 Franken für die A-Post zahlen», schreibt die Juso Thun und Berner Oberland in einer Mitteilung. Mit dem Hinweis auf den Briefkästen wolle man «die abstrakten Lohnspannen greifbar machen und zeigen, was für absurde Summen sich die Topmanager auf Kosten aller anderen nehmen». pd >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch