75 Jahre jugendliche Liebe zur Musik

Unterseen

Die erste Jugendmusik auf dem Bödeli feiert am Wochenende Geburtstag.

Knabenmusik Unterseen um 1950 bei der Schiffstation am Westbahnhof Interlaken wenige Jahre nach der Gründung. Noch hat es für eine einheitliche Uniformhose nicht gereicht.

Knabenmusik Unterseen um 1950 bei der Schiffstation am Westbahnhof Interlaken wenige Jahre nach der Gründung. Noch hat es für eine einheitliche Uniformhose nicht gereicht.

(Bild: PD)

«Vor 75 Jahren gründeten ein paar Idealisten mitten in den Kriegsjahren die Knabenmusik Unterseen. Ziel war es, junge Menschen in der düsteren Zeit für die Musik zu begeistern und gleichzeitig den Nachwuchs in der Stadtmusik zu sichern», sagt Jürg Michel, Mitverfasser der Jubiläumsschrift und OK-Präsident des Geburtstagsfests am kommenden Wochenende.

1944 war eine schwere, harte Zeit, es fehlte an allen Ecken. Als Musikinstrumente dienten ausgemusterte Armee-Instrumente für eine «Zwänzgernote». Fritz Althaus, legendärer Dirigent der Stadtmusik Unterseen, bildete zusammen mit den erfahrenen Bläsern die «Stedtlibuebe» aus.

Bei Hans Schlunegger – er leitete während 25 Jahren die Jugendmusik – lief alles noch etwas bodenständiger ab. Doch der Erfolg blieb nicht aus. 1963 kam die Knabenmusik mit dem 1. Rang vom Eidg. Jugendmusikfest in Chur ins Stedtli zurück.

«In den ersten zwanzig Jahren waren Mädchen nicht willkommen. Als 1973 aus der Knaben- die Jugendmusik entstand, blieben zehn Knaben aus Protest zu Hause. Heute spielen die Mädchen den Jungs um die Ohren, und von 2012 bis 2015 leitete Jolanda Stankiewitz als erste Dirigentin das Orchester», erinnert sich Jürg Michel.

Jugendmusik-Arbeit

Bekannte Musiker und Dirigenten wie Hans Peter Zumkehr, Markus Zenger und Moritz von Allmen als Tambourenleiter haben die Jugendmusik in den vergangenen Jahren zu einem erfolgreichen Corps geformt. Ihnen ist es gelungen, mit viel Kreativität und neuen Ideen junge Menschen abzuholen, zu begeistern.

Jörg Ringgenberg, Hanspeter Gander, Jürg Michel – sie haben dem Verein in ihrer langjährigen Präsidialzeit die nötige Stabilität und den Rückhalt bei der Gemeinde und den vielen Gönnern gesichert. Alle sind sie zusammen mit vielen Vorstandsmitgliedern und Helfern im Hintergrund am Erfolg der Jugendmusik beteiligt.

Die Jugendmusik unter der Leitung von Markus Zenger bei der Probe zum Adventskonzert 2016 in der Kirche Unterseen. Foto: Peter Wenger

Gemeinsam leisten sie über Jahrzehnte attraktive Jugendarbeit. Sie geben den jungen Menschen ein Zuhause in einem Verein, eine Struktur in ihrer Freizeit, die sie als Musiker das ganze Leben begleitet. «Mein Vater Robert Michel kam 1957 als Mechanikerstift als Musikant aufs Bödeli und wurde in der Stadtmusik kameradschaftlich aufgenommen.

Heute spielen seine Grosstöchter Carola und Melanie in der Jugendmusik», freut sich Jürg Michel über die Tradition, die bei vielen Familien gepflegt wird. «Wenn es weiterhin gelingt, durch Musik junge Menschen – trotz allgegenwärtiger digitaler Kommunikation und Vernetzung – zu begeistern, braucht man sich um die Zukunft der Jugendmusik keine Sorgen zu machen», ist Jürg Michel überzeugt.

Es wird gefeiert

Am Wochenende steigt das Geburtstagsfest in der Burgseelihalle in Ringgenberg. Am Samstagabend treffen sich über 220 ehemalige Jugendmusikanten und Gäste um 18 Uhr zu einem Nachtessen. Bedient werden sie von aktiven Jugendmusikerinnen und -musikanten. Das Jubiläumsfest – zu dem alle Freunde der Jugendmusik Unterseen eingeladen sind – beginnt um 20 Uhr mit einem Konzert der Jugendmusik.

Anschliessend formiert sich ein einmaliges Ehemaligen-Orchester samt Tambouren unter der Leitung von Hans Peter Zumkehr und Moritz von Allmen. Unter dem Motto «Brass macht Spass» begleitet die Gendarmen-Brass-Band mit ihrem Repertoire von volkstümlichen Klängen bis hin zu Rock und Pop die Gäste musikalisch durch den späten Abend.

Das Sonntagsnachmittags-Konzert der jubilierenden Jugendmusik um 14 Uhr in der Burgseelihalle steht im Zeichen der Concert Band und der Junior Band der Jugendmusik.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...