Zum Hauptinhalt springen

80 Asylbewerber ziehen in Truppenunterkunft Olten ein

Eine unterirdische Asylunterkunft in Olten wird für 80 Flüchtlinge bereitgestellt. Sie wurde bis anhin von der Armee genutzt.

Die Zivilschutzanlage in Oberhofen: Hier möchte der Kanton dereinst 100 Flüchtlinge unterbringen. Dagegen will sich die Gemeinde nun wehren.
Die Zivilschutzanlage in Oberhofen: Hier möchte der Kanton dereinst 100 Flüchtlinge unterbringen. Dagegen will sich die Gemeinde nun wehren.
Manuel Lopez
Die Gemeinde Ittigen stellt dem Kanton die Zivilschutzanlage Eyfeld als Asylzentrum zur Verfügung (23. Oktober).
Die Gemeinde Ittigen stellt dem Kanton die Zivilschutzanlage Eyfeld als Asylzentrum zur Verfügung (23. Oktober).
Urs Baumann
Auch in Burgdorf wurde deine Asylunterkunft eröffnet. Hier leistete sich Polizeidirektor des Kantons Bern Hans-Jürg Käser einen Faux-Pas mit rassistischen Sprüchen.
Auch in Burgdorf wurde deine Asylunterkunft eröffnet. Hier leistete sich Polizeidirektor des Kantons Bern Hans-Jürg Käser einen Faux-Pas mit rassistischen Sprüchen.
Marcel Bieri
1 / 9

Der Kanton Solothurn nimmt in Olten eine unterirdische Truppenunterkunft für bis zu 80 Asylsuchende in Betrieb. In der Unterkunft ALST im Gheid am westlichen Stadtrand sollen einzig Männer einquartiert werden. Der Kanton hielt die Unterkunft bislang in Reserve.

Die kantonalen Asylunterkünfte seien stark ausgelastet und der Zuweisungsdruck des Bundes sei weiterhin hoch, teilte die Solothurner Staatskanzlei am Donnerstag mit.

Damit alle Asylsuchende untergebracht werden könnten, werde die Gruppenunterkunft in den nächsten Tagen etappenweise in Betrieb genommen. Die Vorbereitungsarbeiten seien abgeschlossen.

Im März 2016 soll die Situation neu beurteilt werden. Die Stadt Olten leistet gemäss Kanton einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung des Engpasses bei der Unterbringung von Asylsuchenden.

Arbeitseinsätze für Asylsuchende geplant

Fachleute sollen die Betreuung und die Aufsicht der Asylsuchenden in der Unterkunft rund um die Uhr gewährleisten. Die Männer sollen in der Unterkunft oder an externen Einsatzorten beschäftigt werden, unter anderem auch für Arbeiten in der Stadt Olten.

Die Gruppenunterkunft ALST ist für die Armee bestimmt. Sie konnte bislang auch von privaten Organisationen gemietet werden. Die Unterkunft umfasst sechs Schlafräume mit insgesamt 136 Liegestellen und verfügt über sanitäre Anlagen sowie über eine Küche.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch