Zum Hauptinhalt springen

Abschied von Zingg

Nach zehn Jahren als Bandleader verlässt Samuel Zingg Toni’s Big Band. Am kommenden Samstag ist das Abschiedskonzert.

Nicht nur Bandleader Samuel Zingg, sondern auch der Saxofonist und Klarinettist André Rossier verlässt Toni’s Big Band (TBB). Das traditionelle Jahreskonzert vom kommenden Samstag in Garmiswil bietet einen würdigen Rahmen, um die beiden Musiker zu verabschieden. Samuel Zingg hat während zehn Jahren das Repertoire des Orchesters durch eine Count-Basie-Ära stark geprägt. Für sein Abschiedskonzert wendet er selbst das Blatt, indem er einen Abend gestalten wird, der hauptsächlich Duke Ellington gewidmet sein wird. Stürmischer Beginn Zingg und Rossier erinnern sich gut an ihr erstes Konzert mit der Band. Es fand am 26.Dezember 1999 im Podium Düdingen statt. An diesem Tag stürmte «Lothar». Verschiedene Musiker trafen deshalb erst ein, als das Konzert längst begonnen hatte. Es wurde ein «zerzausendes» Konzert. Unter dem Taktstock von Samuel Zingg, Winzer und Saxofonprofessor an der Swiss Jazz School, hat die TBB eine Periode erlebt, die durch das Repertoire der Count Basie Big Band geprägt wurde, insbesondere mit den Arrangements von Neil Hefti, Sammy Nestico und Quincy Jones. Am Konzert ist die Sängerin Kristin Ash Gast der TBB. Nachdem sie einige Jahre bei Sony Music verbracht hat, ist sie zurück in der Region.efSamstag, 26.12., um 20 Uhr im Landgasthof Garmiswil bei Düdingen. – Ticketbestellungen unter Telefon 026 493 25 02 oder 079 755 88 86. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch