Zum Hauptinhalt springen

Ättis Jazzband: Legende ist 30

interlakenSeit 30 Jahren ist Ättis Jazzband unterwegs. Dank ihrem echten traditionellen Stil geniessen sie einen ausgezeichneten Ruf über die Jazzszene hinaus. Am 7.Mai feiert die Jazzband ihren

«Mit ‹Ice Cream› hat es begonnen. Als Schülerband mit einer Handvoll traditioneller Titel begann eine lange Freundschaft unter uns jungen Musikern. Die Freude am Jazz schaffte die Verbindung, die uns bis heute begleitet», erinnert sich Ruedi von Gunten aus Ringgenberg an eine fröhliche, unbeschwerte Jugendzeit. Gut zehn Jahre später, im Herbst 1981, formierten sich die Jugendfreunde – sie hatten die beruflichen Wanderjahre hinter sich – zusammen mit Kollegen aus der Militärfliegerei zur traditionellen Ättis Jazzband. Die sieben Amateurmusiker, vier aus dem Oberland, ein Berner und zwei Welsche, trafen sich von nun an jede Woche im Berner Restaurant Shalimar. «Hier standen ein Klavier und ein Schlagzeug, es wurde zu unserem Probelokal. Wir übten für unseren ersten Auftritt, eine Hochzeit im noblen Hotel Schweizerhof in Sankt Moritz», denkt Bandleader Ruedi von Gunten an die Anfänge der Band zurück. Ihre Arrangements fanden in einem kleinen Taschennotizbüchlein Platz. Swing, Blues, New Orleans, echter traditioneller Jazz, bis heute sind sie ihm treu geblieben. Original und traditionell Bei den «Ättis» hat vieles Tradition. Grosse Jazzmusiker aus Amerika sind ihre Vorbilder. Nie sind sie der Versuchung erlegen, mit trendigen Schlagern zur Partyband zu werden. Die Musiktitel werden von Ruedi von Gunten fundiert angesagt, locker kommentiert, so wie es in den Jazzlokalen der USA Brauch ist. Die Qualität und die Musik stehen immer im Vordergrund. Hausband der Fliegertruppe «Die Besetzung ist über Jahre immer die gleiche geblieben. Hätten wir nicht innerhalb kurzer Zeit drei unserer Freunde, Christian Brunner, Hansueli «Hazy» Meyer und Hansueli «Bürüs» Buri, durch Krankheit und Tod verloren, würden wir heute noch zusammen spielen wie vor 30 Jahren», sagt Ruedi von Gunten. Als Hausband der Fliegertruppe – vier Musiker waren als Militärpiloten nicht nur auf dem Boden unterwegs – hatten die «Ättis» einen ihrer grossen Auftritt in St.Louis, beim Rollout des ersten F/A-18 der Schweizer Flugwaffe. Mit Fliegerei der stilleren Art hatte das Segelfluglager 1985 auf dem Jungfraujoch zu tun. Zum ersten Mal holten sie sich die legendären Lederkombis aus dem Fliegerzeughaus. Traditionell sind auch ihre Auftritte. Seit fünfundzwanzig Jahren stehen sie jeden Frühling auf der Bühne im Kursaal Interlaken. Zuerst im «Spycher», doch schon bald platzte dieser aus allen Nähten, nun füllen sie locker den grossen Konzertsaal. «Ättis Best – Jazz for Friends» unter diesem Titel feiert die Jazzband ihren 30.Geburtstag am 7.Mai mit einem Konzert im Kursaal Interlaken. «Wir werden zusammen älter, deshalb feiern wir, solange wir noch die Möglichkeit haben, voller Begeisterung und Freude für unsere Freunde und uns selber auf der Bühne zu stehen», sagt Ruedi von Gunten. Peter WengerJubiläumskonzert 30 Jahre Ättis Jazzband, Samstag, 7.Mai 2011, um 20.15 Uhr im Kursaal Interlaken. Reservation bei Ruedi von Gunten: vongunten@quicknet.ch.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch