Zum Hauptinhalt springen

Auflagen des Bundes - Sesselbahn bis Weihnachten geschlossen

Die Sesselbahn auf den Weissenstein bleibt bis Weihnachten geschlossen. Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat vorsorgliche Massnahmen für die Seilführung verlangt, damit die Sicherheit bei starkem Wind gewährleistet ist.

Erste Abklärungen hätten ergeben, dass die verlangten technischen Massnahmen gar nicht oder nur mit kostensintensiven Eingriffen ins System umgesetzt werden könnten, teilte die Seilbahn Weissenstein AG am Dienstag mit.

Es seien deshalb mit der Aufsichtsbehörde Wege gesucht worden, um die Seilbahn bis zum Ablauf der Betriebsbewilligung Ende 2009 weiter betreiben zu können. Im Vordergrund stünden betriebliche Massnahmen.

Die Dokumentierung, Umsetzung und Genehmigung dieser Massnahmen brauche Zeit. Es sei deshalb absehbar, dass die Sesselbhn erst am 26. Dezember in die Wintersaison starten könne, hält die Betreiberin in einem Communiqué fest. Die Sesselbahn wird derzeit revidiert.

Zusätzliche Sicherheitsmassnahmen

Nach zwei Seilentgleisungen im Berner Oberland vom vergangenen Winter hat das BAV alle so genannten Einseilumlaufbahnen unter die Lupe genommen, die vor dem Jahr 2000 in Betrieb gesetzt worden waren. Rund 80 Bahnen erhielten danach Verfügungen für zusätzliche Sicherheitsmassnahmen.

Bis über die definitiven Massnahmen entschieden ist, müssen die betroffenen Anlagen ihren Betrieb einschränken. So müssen sie beispielsweise die Grenzwerte für Windwarnung und die Vorschriften für das Personal beim Auftreten von Windwarnungen anpassen oder ihre Fahrgeschwindigkeit reduzieren.

Gutachter bestellt

Unabhängig der jüngsten Verfügung des BAV erstellt ein Seilbahnfachmann derzeit für die Sesselbahn Weissenstein ein Gutachten. Geklärt werden soll die Frage, ob die Sesselbahn so saniert werden kann, dass der Sicherheitsnachweis für eine weitere Erneuerung der Betriebsbewilligung erbracht werden kann.

Die Ergebnisse werden Anfang des nächsten Jahres erwartet. Verlangt worden war das Gutachten vom Amt für Raumentwicklung (ARE) des Bundes im Rahmen der Richtplanvorprüfung.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch