Zum Hauptinhalt springen

Auktion für Kino Rex

HerzogenbuchseeNach Herbert Beyer hilft auch Eisenplastiker Heiko Schütz dem Kino Rex. Er hat eine Plastik zur Auktion freigegeben.

200000 Franken braucht das Kino Rex zum Überleben. Bis Mitte August will eine Impulsgruppe diesen Betrag aufbringen, um das Lichtspieltheater mit der neusten Digital- und 3-D-Technik auszurüsten und weiterzubetreiben. Gemäss der Kinowebsite sind bis jetzt Spendenzusagen in der Höhe von 76108 Franken eingegangen. Weitere Tausender möchte die Gruppe mit Kunstauktionen einnehmen. Bis am 28.Juli können auf www.ricardo.ch Gebote für drei Werke von Airbrusher Herbert Beyer abgegeben werden. Eine weitere Auktion hat diese Woche im Geschäft Steffen Raumkonzepte an der Bernstrasse 14 in Herzogenbuchsee begonnen. Im Schaufenster steht eine Eisenskulptur von Künstler Heiko Schütz, deren Startpreis bei 2000 Franken liegt. Ein Gebot in dieser Höhe ist bereits eingegangen, weitere werden bis am 15.August angenommen. «Uns stehen Türen offen» «Wir sind froh um jede Unterstützung», sagt Heidi Bircher, Mitglied der Impulsgruppe. Der angestrebte Sammelbetrag für die Rettung des Kinos ist zwar noch längst nicht beisammen, «aber wir glauben nach wie vor an die Rettung. Uns stehen noch verschiedene Türen offen», betont Bircher. Wer das Kino Rex unterstützen will, hat die Möglichkeit, eine silberne Oskar-Statuette für 1111 oder eine goldene für 5000 Franken zu erwerben. In Rechnung gestellt werden die Sponsoringbeiträge erst, wenn die Rettung Mitte August gelingt. Jeder Oskar würde einen Ehrenplatz im Kino erhalten. Stefan SchneiderWeitere Infos: www.cinerex.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch