Zum Hauptinhalt springen

«Aus heiterem Himmel»

Eine Woche nachdem Denis Vaucher als Swiss-Ski-Direktor entlassen wurde, spricht der Berner über Geschehnisse und Gefühle.

Unmittelbar nach der vor Wochenfrist erfolgten Freistellung von seinem Direktorenposten bei Swiss-Ski hatte Denis Vaucher geschwiegen, nun gewährte er dieser Zeitung ein Interview. Der Berner sprach über Schockzustände und Verletzungen, das Kompetenzgerangel zwischen strategischer und operativer Führung, die Entlassung des alpinen Frauen-Cheftrainers Hugues Ansermoz sowie über eine «verbale Entgleisung» des Präsidenten Urs Lehmann, von welchem der Jurist eine öffentliche Entschuldigung verlangt. Lehmann war gestern nicht bereit, sich zu Vauchers Aussagen zu äussern. Seitens des Präsidiums gebe es derzeit keine Stellungnahmen, liess Swiss-Ski verlauten.mjs Seite 15>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch