Zum Hauptinhalt springen

Auto und blaues Bähnli – Crash

muriWeil ein Autofahrer auf die Schienen geriet, mussten die Fahrgäste am Freitag Geduld aufbringen.

Es passierte am Freitagabend, exakt zu Beginn des Wochenendes. Ein Autolenker war kurz nach 18 Uhr auf der Thunstrasse in Richtung Muri unterwegs. Plötzlich geriet er mit seinem Fahrzeug auf die Tramschienen. Zur selben Zeit fuhr ein 6er-Tram (blaues Bähnli) in Richtung Bern. Obwohl der Tramführer Warnsignale abgab, kam es zur Kollision. Der Fahrzeuglenker wurde bei dem Unfall verletzt. Er musste mit einer Ambulanz ins Spital gefahren werden, konnte dieses aber noch am selben Abend wieder verlassen, wie die Polizei am Wochenende mitteilte. Der Chauffeur und die Fahrgäste des Trams kamen nicht zu Schaden. Der Zusammenprall hatte aber Folgen für den Feierabendverkehr. Zur Bergung des Fahrzeugs und zur Unfallaufnahme musste nämlich der Fahrstreifen während dreier Stunden gesperrt werden. Bernmobil richtete einen Ersatzdienst mit Bussen ein. Die Trams in der Stadt stauten sich. Die Chauffeure dankten den Passagieren für ihre Geduld. kle/pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch