Zum Hauptinhalt springen

Bahn hat Bilanz deponiert

diemtigtalDer schneearme Winter fordert das erste Opfer bei den Bergbahnen im Oberland: Die Grimmialpbahnen AG hat den Betrieb eingestellt und das Konkursverfahren eingeleitet.

«Ja, wir haben die Bilanz deponiert und den Betrieb eingestellt», sagte gestern Peter Knutti auf Anfrage. Der Verwaltungsratspräsident der Bergbahnen Grimmialp AG bestätigte damit, was an der Gemeindeversammlung Diemtigen im Mai angekündigt worden war. Ob die Sesselbahn und der Skilift abgebrochen werden, ist unklar – man gibt die Hoffnung auf eine Auffanggesellschaft nicht auf. Die Hauptursache für die Pleite der AG liegt im schneearmen Winter mit den schlechten Frequenzen. Damit haben bekanntlich auch andere Bahnen im Berner Oberland zu kämpfen: Vor Gericht wird heute verhandelt, ob den Bergbahnen Meiringen-Hasliberg Nachlassstundung gewährt werden kann. Und auf dem Jaun sowie im Kiental helfen die jeweiligen Gemeinden den arg in Finanznöten steckenden Bahnen mit Bürgschaften (wir be-richteten).bst/prrSeite 9>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch