Zum Hauptinhalt springen

Balljungen in Gefahr

ThunFans des FC Luzern gefährdeten mit dem Abbrennen von Pyros einen Balljungen des FC Allmendingen.

Bei der Pyro-Aktion, bei welcher Fans des FC Luzern am letzten Samstag zahlreiche Fackeln abfeuert haben, wurde offensichtlich ein Balljunge des FC Allmendingen gefährdet. Der Quartierverein überlegt sich deshalb jetzt, beim FC Thun vorstellig zu werden und Massnahmen zu fordern, mit welchen die Junioren, welche jeweils als Balljungen amten, künftig besser geschützt werden können. Der FC Thun hat die Videoaufnahmen von der Luzerner Fankurve zu Ermittlungszwecken der Kantonspolizei übergeben.mazSeite 3>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch