Zum Hauptinhalt springen

«Belle Epoque» ist verkauft

AltstadtPhilippe D.Ledermann hat sein Viersternhotel Belle Epoque an ein

Nach 25 Jahren geht das Hotel Belle Epoque mit Bar und Restaurant an der Berner Gerechtigkeitsgasse in neue Hände über: Der Berner Zahnarzt Philippe D.Ledermann und seine Frau Marina Puigventós haben das Hotel an Eva und Oliver Happel Ebstein verkauft. «Das Unternehmerpaar aus Luzern wird das Hotel mit seinen 15 Zimmern und zwei Suiten als Belle-Epoque-Hotel weiterführen», sagte gestern Philippe D.Ledermann. Für das Jugendstilhotel hätten sich sehr viele Interessenten – auch aus Bern – gemeldet, so Ledermann. «Das Luzerner Unternehmerpaar hat den Zuschlag für die Liegenschaft bekommen, weil es sich verpflichtet hat, das Hotel in unserem Sinne weiterzuführen», sagt Ledermann. Über den Verkaufspreis wollte er keine Angaben machen. «Wir haben ein Stillschweigeabkommen vereinbart», sagt Ledermann. Die Trennung von seinem Hotel mit den üppigen Kunstwerken aus der Zeit des Jugendstils und der Belle Epoque fällt Philippe D.Ledermann nicht leicht: «Meine Frau und ich haben dem Haus durch die Kunstwerke eine Seele gegeben.» Jürg Spori>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch