Zum Hauptinhalt springen

1378 sichere Heimwege dank Nez Rouge

12 Nächte lang war der Gratisheimfahrdienst Nez Rouge auf den Berner Strassen unterwegs. Das Fazit fällt positiv aus.

298 Einsätze konnte die Organisation Nez Rouge verzeichnen.
298 Einsätze konnte die Organisation Nez Rouge verzeichnen.
Walter Pfäffli

Wer während der Feiertage gerne trinkt, der wendet sich am besten an Nez Rouge. Die Organisation bringt Personen mit deren eigenem Fahrzeug unfallfrei und sicher nach Hause. Auch diesen Dezember wurde der Dienst wieder rege genutzt: 298 Einsätze konnte die Organisation verzeichnen. Das macht insgesamt 27'167 zurückgelegte Kilometer, 656 Fahrten und 1378 Personen, die von den 175 freiwilligen Chauffeuren nach Hause gebracht wurden.

«Alle Freiwilligen haben fantastische Arbeit geleistet», lobt Präsident Simon Krebs den Einsatz der Helferinnen und Helfer. Auch Jelena Dimovic, Verantwortliche für die Freiwilligen­einsätze, stimmt zu: «Die glück­lichen Gesichter der Fahrerinnen und Fahrer zeigten mir, dass wir mit Freude in die Zukunft blicken können.» Dank den Hybridmodellen, die von der Emil Frey AG zur Verfügung gestellt wurden, kam auch der Umweltschutzgedanke nicht zu kurz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch