Zum Hauptinhalt springen

23-Jähriger rast mit 144 km/h durch die Achtzigerzone

Am Samstagabend ist in Wengi bei Büren ein Auto mit 144 km/h anstatt der erlaubten 80 km/h gemessen worden. Die Polizei nahm dem 23-jährigen Raser den Führerausweis weg.

Am Samstagabend war ein 23-Jähriger in Wengi bei Büren mit einer Geschwindigkeit von 144 statt der erlaubten 80 km/h unterwegs (Symbolbild).
Am Samstagabend war ein 23-Jähriger in Wengi bei Büren mit einer Geschwindigkeit von 144 statt der erlaubten 80 km/h unterwegs (Symbolbild).
Fotolia

Am vergangenen Samstag führte die Kantonspolizei Bern auf der Bernstrasse in Wengi bei Büren (Gemeinde Wengi) eine Geschwindigkeitskontrolle ohne Anhaltemannschaft durch.

Kurz vor 21 Uhr wurde ein aus Richtung Schnottwil herkommendes Auto nach Abzug der gesetzlichen Toleranz mit 144 km/h gemessen. Auf dem entsprechenden Abschnitt seien maximal 80 km/h erlaubt, schreibt die Kantonspolizei Bern in einer Medienmitteilung.

Der Autolenker konnte am Sonntagmorgen ausfindig gemacht werden. Ihm wurde der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen.

Der 23-jährige Mann ist geständig, am Samstagabend das Auto gefahren zu haben. Er wird sich gemäss den gesetzlichen Bestimmungen über Raserdelikte vor der Justiz zu verantworten haben. Zudem wurde sein Auto zuhanden der Staatsanwaltschaft Berner Jura – Seeland sichergestellt.

(pd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch