Zum Hauptinhalt springen

30 Leute beobachteten Mondfinsternis

Trotz Wolken und kühlen Temperaturen beobachteten am Samstag 30 Leute die partielle Mondfinsternis von der Sternwarte Uecht in Nidermuhlern.

Blendend hell habe sich der verfinsternde Vollmond durch das mächtige Newtonteleskop gezeigt, wie die Sternwarte schreibt. Damit sei es trotz Wolken jedem gelungen, die sich abzeichnende rötliche Verfärbung des Mondes zu erkennen.

Die kleine astronomische Beobachtungsstation Uecht auf dem Längenberg wurde vor 60 Jahren gegründet. Sie wird zurzeit von 14 Amateur- und Profiastronomen geführt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch