Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

35 Meter unter der Erde blicken Berner Physiker ins Universum

Roland Purtschert, Leiter des Untergrundlabors der Klima- und Umweltphysik, hält in der rechten Hand ein Fläschchen mit 330'000 Jahre altem Wasser aus der Farafra-Oase in Ägypten.
Sein Reich befindet sich im Boden: Michael Weber, stellvertretender Leiter des Laboratoriums für Hochenergiephysik der Universität Bern.
Messzellen mit Bleischutz: Das Blei stammt aus alten Schiffskanonen, die jahrelang im Meer lagen.
1 / 3

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.