Zum Hauptinhalt springen

Mann angeschossen: 35-Jähriger stellt sich

Der Täter, der im November 2019 in Bümpliz einen Mann anschoss, hat sich nun der Polizei gestellt. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

In Bümpliz kam es am 22. November 2019 zu einem grösseren Polizeieinsatz.
In Bümpliz kam es am 22. November 2019 zu einem grösseren Polizeieinsatz.
Leserreporter 20 Minuten
Bei der Haltestelle Unterführung wurde ein Schuss abgegeben.
Bei der Haltestelle Unterführung wurde ein Schuss abgegeben.
Jürg Spori
Anwohnerin Sarah Bachofner hat den Schuss gehört. Laut ihr soll ein Mann von der Polizei verhaftet worden sein.
Anwohnerin Sarah Bachofner hat den Schuss gehört. Laut ihr soll ein Mann von der Polizei verhaftet worden sein.
Jürg Spori
1 / 8

Bei der Haltestelle «Unterführung» kam es in Bümpliz am 22. November 2019 zu einer Schussabgabe. Ein Mann wurde dabei verletzt.

Nun hat sich der mutmassliche Täter bei den Strafverfolgungsbehörden gestellt. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

Die Polizei hatte den 35-Jährigen bereits kurz nach der Tat als Verdächtigen identifiziert. Allerdings wusste die Polizei damals nicht, wo sich der Mann aufhielt. «Gezielt ergriffene Fahndungsmassnahmen» hätten aber dazu geführt, dass der Mann sich selbständig an einen Rechtsbeistand wandte und stellte. Dies berichtete die Kantonspolizei Bern am Freitagnachmittag.

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, hatten sich der mutmassliche Täter und das Opfer gekannt. Der Tat war ein Streit vorausgegangen.

Weitere Ermittlungen zur Klärung der genauen Tatumstände sind im Gang. Der Beschuldigte wird sich nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen vor der Justiz verantworten müssen.

Der Vorfall ereignete sich im Bereich der Kreuzung Bernstrasse-Bethlehemstrasse. Quelle: Google Streetview

SDA/chh

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch