Zum Hauptinhalt springen

80-Jährige fährt Mädchen an und begeht Fahrerflucht

Eine 80-jährige Autolenkerin fuhr ein 13-jähriges Mädchen auf einem Fussgängerstreifen in Düdingen an. Weil die Frau den Verkehr nicht behindern wollte, fuhr sie ohne anzuhalten weiter.

Am Mittwochmittag kurz vor 12 Uhr wollte ein 13-jähriges Mädchen mit seinem Kick-Board einen Fussgängerstreifen beim Bahnhof Düdingen überqueren, als sich ein Richtung Dorfzentrum fahrendes Auto näherte. Aufgrund einer Unaufmerksamkeit übersah die 80-jährige Lenkerin das Mädchen und streifte es mit ihrem Auto, wie die Kantonspolizei Freiburg in einer Medienmittelung schreibt.

Statt anzuhalten und sich um die Verunfallte zu kümmern, fuhr die Frau davon. Nach eigenen Angaben wollte sie den Verkehr nicht behindern. Das leicht verletzte Mädchen begab sich selbstständig zur Kontrolle zu ihrem Hausarzt. Die Autolenkerin konnte gegen 13.30Uhr in Düdingen ausfindig gemacht werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch