A5-Schilder in Biel nun doch zweisprachig

Die Region Biel erhält doch noch zweisprachige Signalisationstafeln auf der Bieler A5-Umfahrung. Der Bund hat einer Forderung der französischsprachigen Bevölkerung der Region entsprochen.

Der Zweisprachigkeit in Biel soll künftig auch auf den Schildern auf der A5 Rechnung getragen werden.

Der Zweisprachigkeit in Biel soll künftig auch auf den Schildern auf der A5 Rechnung getragen werden.

(Bild: Raphael Moser)

Bis Ende Jahr soll die Beschilderung auf dem neuen Ost-Ast der Bieler A5-Umfahrung zweisprachig sein. Bundesrätin Simonetta Sommaruga entschied, die geltenden Vorschriften anzupassen, um den Austausch der heute einsprachigen Signalisation zu erleichtern.

Der Berner Regierungsrat begrüsst den Entscheid, der die Zweisprachigkeit der Region Biel respektiere. Erfreut reagierten auch die Bieler Stadtregierung, das Forum für die Zweisprachigkeit und der Rat für französischsprachige Angelegenheiten des Verwaltungskreises Biel/Bienne (RFB).

«Biel/Bienne - Ost/Est»

Der A5-Ostast wurde im Herbst 2017 eingeweiht. Nicht alle Schilder über oder entlang dieser Autobahn sind einsprachig deutsch. Einige Schilder tragen den offiziellen Namen «Biel/Bienne» der grössten zweisprachigen Stadt der Schweiz. Die Bieler Behörden und die genannten Organisationen wollen aber, dass die Beschilderung konsequent zweisprachig ist.

Der Bund nehme Biel eine Hälfte weg, sagte der französischsprachige Bieler Gemeinderat Cédric Némitz im Februar dieses Jahres. Der Einweihungszeremonie von 2017 blieb er aus Protest fern.

Nachdem erste Anstrengungen der Bieler Behörden fruchtlos geblieben waren, holte die Stadt weitere Unterstützer an Bord, etwa den SVP-Nationalrat Manfred Bühler aus dem Berner Jura. Im Februar dieses Jahrs legten die Stadt Biel und die genannten Organisationen Vorschläge für neue Autobahnschilder vor. 32 Schilder seien zu verbessern, hiess es damals.

Wie die Stadt Biel nun in ihrer Mitteilung schreibt, sollen diese Vorschläge umgesetzt werden. Demzufolge wird aus dem heutigen Schild «Biel-Ost» «Biel/Bienne - Ost/Est» und aus «Biel-Mett» «Biel/Bienne - Mett/Mâche». Mett ist ein Quartier von Biel. Gefordert wurde auch, dass es künftig «Ausfahrt/Sortie» heisst und die Radiofrequenzen in beiden Sprachen aufgeführt werden.

«Biel-Bözingenfeld» soll hingegen nicht mit «Bienne - Champs de Boujean» übersetzt werden. Die Bieler Behörden sehen ein, dass die Leserlichkeit eines Schilds mit diesen langen Wörtern schlecht wäre. Deshalb schlagen sie «Biel/Bienne - Industrie» vor. Auf die Frage, wer die Kosten für die Änderung der Schilder übernehme, sagte der bernische Bau-, Verkehrs- und Energiedirektor Christoph Neuhaus am Donnerstag, das sei noch nicht definitiv klar. Normalerweise trage das das Bundesamt für Strassen (Astra) 85 Prozent der Kosten, der Kanton Bern 15.

Astra-Mediensprecher Guido Bielmann sagte auf Anfrage, der Kanton Bern habe in einem Brief an die Bundesrätin eine finanzielle Beteiligung zugesichert.

Berner Nationalrat will Gesetz ändern

Das Strassenverkehrsrecht gestattet heute die mehrsprachige Anschrift von Ortsnamen nur unter bestimmten Voraussetzungen und ausschliesslich auf Ortstafeln. Dass entlang von Autobahnen bereits heute da und dort «Biel/Bienne» steht, bezeichnete der Bundesrat im November 2017 in einer Antwort auf eine Motion von Manfred Bühler als Ausnahme.

Bühler will mit diesem Vorstoss das geltende Gesetz ändern. In Ortschaften mit einer sprachlichen Minderheit von mindestens 30 Prozent müssten die Autobahnanschlüsse zweisprachig aufgeführt werden können. Biels Französischsprachige machen etwa 42 Prozent der Gesamtbevölkerung aus. Auch im bernischen Grossen Rat ist ein Vorstoss von zwei Bieler Grossratsmitgliedern hängig.

Die Berner Regierung schreibt in ihrer Mitteilung vom Donnerstag, ihrer Auffassung nach sei es für die Änderung der Schilder nicht nötig abzuwarten, bis diese parlamentarischen Vorstösse behandelt seien. Astra-Mediensprecher Bielmann sagt, für die Beschilderung des A5-Ostasts habe es zwei offizielle Ausschreibungen gegeben. Die Stadt Biel

sma/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt