Zum Hauptinhalt springen

Abgangsentschädigungen unter der Lupe

Die Diskussion über die Entschädigungen für die abtretenden Gemeinderäte in Köniz ist lanciert: Das Parlament beschloss, die Beträge unter die Lupe zu nehmen.

Seine Abgangsentschädigung hat in Köniz Diskussionen ausgelöst: Der abgetretene Gemeindepräsident Luc Mentha.
Seine Abgangsentschädigung hat in Köniz Diskussionen ausgelöst: Der abgetretene Gemeindepräsident Luc Mentha.
Urs Baumann

Aufgeflammt ist die Diskussion in Köniz vor den Gemeindewahlen im letzten Herbst. Entzündet hatte sie sich am für viele so überraschenden Abgang des langjährigen Gemeindepräsidenten Luc Mentha (SP) – konkret daran, dass der heute 62-Jährige in den nächsten dreieinhalb Jahren insgesamt 450'000 Franken zugut hat. Die Politik reagierte prompt: Zum Auftrakt der neuen Legislatur reichte die GLP im Januar einen Vorstoss ein und verlangte klar, die Abgangsentschädigung für die vollamtlich tätigen Gemeinderäte sei generell zu senken. Die aktuelle Regelung biete den Amtsträgern «eine finanzielle Absicherung, die weit über das hinausgeht, was andere Erwerbstätige üblicherweise erhalten».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.