Zum Hauptinhalt springen

Acht neue Ehrendoktoren an der Uni Bern

Die Universität Bern hat einen neuen Ehrensenator sowie acht neue Ehrendoktorinnen und -doktoren. Sie wurden am 176. Dies Acamedicus vom Samstag ernannt.

Die Auszeichnung als Ehrensenator erhielt gemäss Communiqué der Unternehmer Walter Inäbnit für seine Förderung der universitären Forschung. Er ist Präsident der Haag-Streit-Gruppe, die der Uni kürzlich ein Laserlabor am Physikalischen Institut geschenkt hat.

Die Theologische Fakultät verlieh der Zürcher Islamwissenschaftlerin Rifa'at Lenzin den Ehrendoktortitel, da sie sich für einen respektvollen Dialog zwischen Menschen unterschiedlicher Religionen einsetzt.

Die Diplomatin Heidi Tagliavini wurde von der Rechtswissenschaftlichen Fakultät für ihr Engagement zur Friedenssicherung im Kaukasus nach dem russisch-georgischen Krieg um Südossetien mit der Ehrendoktorwürde geehrt.

Die an der University of North Carolina at Chapel Hill lehrende Zürcherin Evelyne Huber erhielt den Ehrendoktortitel der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät für ihre wegweisenden Arbeiten im Bereich der vergleichenden Demokratie- und Wohlfahrtsstaatenforschung.

Die Medizinische Fakultät vergab zwei Ehrendoktortitel: Der eine ging an den Wundballistiker Beat P. Kneubühl aus Thun. Der Forensiker arbeitet eng mit Kriegschirurgen des Internationalen Roten Kreuzes zusammen.

Der Zahnmediziner David L. Cochran wurde für seine Forschung und Entwicklungen auf dem Gebiet der Zahnimplantate und der Parodontologie sowie für die langjährige wissenschaftliche Zusammenarbeit mit den Zahnmedizinischen Kliniken der Universität Bern geehrt.

Mehrere Ehrendoktoren verlieh auch die Philosophisch-historische Fakultät - einerseits an Martin Fey, der nach seiner Pensionierung als Chefarzt Ur- und Frühgeschichte studierte, um sich der Erforschung der Oltner Besiedlungsgeschichte zu widmen.

Andererseits dem Ehepaar Doris und Peter Walser-Wilhelm: Die beiden Gymnasiallehrkräfte aus Dietikon sammeln in einem umfangreichen Archiv Lebenszeugnisse des Dichters, Zeitkritikers, Politikers und Diplomaten aus dem Alten Bern, Karl Viktor von Bonstetten.

Von der Philosophisch-humanwissenschaftlichen Fakultät erhielt der Sportlehrer und Erziehungswissenschaftler Hansruedi Hasler die Ehrendoktorwürde. Er gilt als Förderer des helvetischen Nachwuchsfussballs unter einer ganzheitlichen Perspektive.

SDA/jek

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch