ABO+

Allein als Tradition ergibt die Bundesmillion keinen Sinn

Jetzt will die eidgenössische Finanzaufsicht die Bundesmillion definitiv abschaffen. Solange die Stadt Bern nichts Schlaues mit dem Geld anfängt, ist das auch richtig so.

Michael Feller@mikefelloni

Bern gegen Bundesbern. Das Ringen um die Bundesmillion ist in jüngster Zeit zum Ritual geworden. Die Stadt kämpft wie ein Bär gegen den Verlust eines Privilegs.

Seit 1970 erhält die Stadt von der Eidgenossenschaft jährlich eine Ab­geltung von rund einer Million Franken. Sie geht an die Kultur, genauer gesagt an die Kunsthalle (60'000 Franken), an die Dampfzentrale (80'000 Franken), ans Historische Museum (95'000 Franken) und an Konzert Theater Bern (400'000 Franken).

berneroberlaender.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt