Zum Hauptinhalt springen

Altlasten im Boden könnten Feuerwehrmagazin verteuern

Der Gemeinderat orientierte die Bevölkerung in Konolfingen über das geplante neue Feuerwehrmagazin. Dabei musste er sich einige kritische Fragen gefallen lassen.

Dass das Konolfinger Feuerwehrmagazin zu klein ist, bestreitet niemand. Der Hubretter steht unter einem Zelt, Parkplätze sind rar. Zudem wird die Feuerwehr immer grösser: Mittlerweile ist sie schon für sechs Gemeinden zuständig. Aus diesen Gründen ist ein neues Feuerwehrmagazin geplant. Der Gemeinderat stellte das Projekt am Montagabend vor. Der Umzug vom alten ins neue Magazin ist für 2017 vorgesehen.

Problem: Altlasten

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.