Zum Hauptinhalt springen

Auch der RBS plant ein Depot auf Kulturland

Nach der BLS der RBS: Auch die schmalspurige Partnerin der S-Bahn Bern sucht ein Areal für ein neues Depot. Vielleicht in Zollikofen, vielleicht in Jegenstorf, vielleicht in Bätterkinden.

Zu eng, zu wenig hoch: Die zwei alten Depots in Worblaufen genügen den Anforderungen nicht mehr.
Zu eng, zu wenig hoch: Die zwei alten Depots in Worblaufen genügen den Anforderungen nicht mehr.
Urs Baumann

Schlägt dem Regionalverkehr Bern-Solothurn (RBS) bald der gleiche raue Wind entgegen wie vor Jahresfrist der BLS?Zu frisch ist die Erinnerung an die hitzigen Debatten des letzten Frühlings, als die BLS ihre Pläne für einen Werkstättenneubau bekannt machte. Das für den normalspurigen Teil der S-Bahn Bern verantwortliche Unternehmen hatte dafür den bäuerlich geprägten Westen der Stadt Bern auserkoren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.