Zum Hauptinhalt springen

Auch die Pläne für ein Café haben ihre Tücken

Der Hirschen soll weiterhin auch dem Dorf etwas bieten – für diese Idee ist Besitzerin Verena Kohli offen. Neue Ideen einer Arbeitsgruppe aber beurteilt sie skeptisch.

Eine Idee der Gruppe wäre es, vorerst nur den oberen Stock des Hirschen zu Wohnraum umzubauen und den unteren Bereich durch einen Trägerverein zu betreiben.
Eine Idee der Gruppe wäre es, vorerst nur den oberen Stock des Hirschen zu Wohnraum umzubauen und den unteren Bereich durch einen Trägerverein zu betreiben.
Urs Baumann

All die Jahre habe sie stets auf das Dorfleben und die Vereine Rücksicht genommen, sagt Verena Kohli. Ihr gehört der Hirschen in Mittelhäusern. Diesen weiter zu betreiben, sei nach dem Pächterwechsel im letzten Jahr schwierig geworden, sagt sie. «Der Gasthof bietet einem Pächter in der heutigen Form kaum mehr eine Existenz.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.