Zum Hauptinhalt springen

Auch für Busse wird die Halenstrasse gesperrt

Ab Dezember fahren die Postautos den Bremgartenwald entlang. Separate Spuren für die Busse sowie Haltestellenbuchten gibt es nicht. Kritiker befürchten Stau.

Die alte und die neue Linienführung.
Die alte und die neue Linienführung.
Grafik fri/Bild Google earth

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember ist die Halenstrasse auch für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Die Postautos zwischen Berns nördlichen Gemeinden und der Stadt fahren ab diesem Datum neu den Bremgartenwald entlang (siehe Grafik). Separate Spuren für den Bus wird es auf der neuen Strecke nicht geben. Von der Abzweigung ARA bis zum Autobahnkreisel Neufeld könnte stadteinwärts zwar eine Spur markiert werden. Dies geschieht laut Kantonsoberingenieur Stefan Studer aber nur, wenn man feststelle, dass die Busse auf diesem Abschnitt nicht vorwärtskämen. Davon gehe man beim Kanton nicht aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.