Auf dem Bläuacker entstehen bis 2021 29 Wohnungen

Köniz

Lange war das Projekt blockiert, jetzt geht es definitiv los. Auf dem Bläuacker im Könizer Zentrum haben die Arbeiten für eine neue Überbauung begonnen.

Visualisierung des Bläuackers. Die Bauarbeiten hätten eigentlich schon 2017 beginnen sollen.

Visualisierung des Bläuackers. Die Bauarbeiten hätten eigentlich schon 2017 beginnen sollen.

(Bild: PD)

Bis im Sommer 2021 sollen auf dem Könizer Bläuacker 29 moderne 2½- bis 4½-Zimmer-Mietwohnungen entstehen. Dies meldeten am Donnerstag die Gemeinde Köniz und die Baufirma Losinger Marazzi in einem gemeinsamen Communiqué.

Damit beginnt ein lange blockiertes Bauprojekt. Nebst den Wohnungen sind auf über 1000 Quadratmetern zudem Dienstleistungs- und Verkaufsflächen geplant. Mit potenziellen Mietern sei man im Gespräch, heisst es im Communiqué. Zwischen den beiden Neubauten wird auch ein öffentlicher Platz entstehen.

Das Überbauungsprojekt auf dem Bläuacker war in den letzten Jahren immer wieder mit neuen Hürden konfrontiert. Eigentlich hätten die Bauarbeiten bereits 2017 beginnen sollen. Zuerst wehrte sich jedoch der Inhaber eines angrenzenden Cafés vor Gericht gegen das Vorhaben, weil er Mehrverkehr befürchtete. Letztes Jahr stieg dann überraschend die Credit Suisse Funds AG als Investorin aus. Mit dem Anlagefonds Edmund de Rothschild wurde im vergangenen Frühling schliesslich ein neuer Investor gefunden.

cha

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt