Zum Hauptinhalt springen

Aus für Parkplätze auf der Kleinen Allmend

Bi Grossanlässen werden auf der kleinen Allmend künftig 2000 Parkplätze weniger zur Verfügung ­stehen als bisher. Das sieht der kantonale Richtplan vor.

Nur noch 500 statt 2500 Parkplätze – das sieht der Richtplan des Kantons vor.
Nur noch 500 statt 2500 Parkplätze – das sieht der Richtplan des Kantons vor.
Screenshot/Google

Das Wankdorfquartier ist das Boomgebiet der Stadt Bern. Für die Hauptsitze der SBB, der Post und der Postfinance sind in den vergangenen Jahren mehrere Tausend Arbeitsplätze entstanden. Zudem baut das Pharmaunternehmen CSL seinen Mitarbeiterbestand laufend aus. Der Kanton Bern hat das ­Gebiet als Entwicklungsschwerpunkt definiert.

Nun hat er den Richtplan dazu aktualisiert und in die Mitwirkung geschickt. Als wichtige Neuerung sieht der Kanton vor, dass bei Grossanlässen wie der BEA oder Open­-Air-Konzerten auf der Kleinen Allmend 2000 Parkplätze weniger als bisher zur Verfügung stehen werden. Dort sind derzeit bei Gross­events bis 2500 Parkplätze verfügbar.

Künftig werden die Autofahrer nur noch die 500 Felder entlang des Zentwegs nutzen können. Im Gegenzug ­sollen mit dem ­Bau der neuen Eventhalle 370 Parkplätze entstehen.

Der Richtplan sieht zudem in den Gebieten Wankdorf City II und III sowie entlang der Wankdorffeldstrasse den Bau von ­Wohnungen vor. Ebenfalls im Springgarten, der heute vom ­Nationalen Pferdezentrum benutzt wird, sind Wohnungen geplant.

sny

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch