Zum Hauptinhalt springen

Autofahrer raste mit 105 km/h durch den Baustellenbereich

Die Kantonspolizei Bern hat erneut Geschwindigkeitskontrollen im Bereich der Stadttangente Bern durchgeführt. Am 9. und 14. Juni waren insgesamt 216 Fahrzeuge zu schnell unterwegs. Ein Fahrer war mit 105 km/h unterwegs.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit auf der A12 betrug 101 km/h. Die signalisierte Höchstgeschwindigkeit beträgt bei beiden Messstellen 60 km/h.
Die höchste gemessene Geschwindigkeit auf der A12 betrug 101 km/h. Die signalisierte Höchstgeschwindigkeit beträgt bei beiden Messstellen 60 km/h.
Keystone

Die Kantonspolizei Bern hat am Donnerstag 9. Juni von 09.30 bis 10.45 Uhr im Baustellenbereich der Autobahn A1 (Stadttangente) die Geschwindigkeit von 1056 Fahrzeugen gemessen.

Davon waren 78 zu schnell unterwegs, wie die Kantonspolizei am Mittwochnachmittag bekanntgab. 75 Fahrzeuglenker werden gebüsst, drei Fahrzeugführer werden angezeigt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 105 km/h.

40 km/h zu schnell unterwegs

Am Dienstag14. Juni fand zwischen 09.30 und 12.45 Uhr auf der A 12 in Fahrtrichtung Zürich eine weitere Kontrolle statt. Von 2530 Fahrzeugen waren 138 waren zu schnell unterwegs. Sechs Lenker werden angezeigt.

Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug an dieser Stelle 101 km/h. Die signalisierte Höchstgeschwindigkeit beträgt bei beiden Messstellen 60 km/h.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch