Zum Hauptinhalt springen

Bärengraben ist E-Prix-Zentrum

Die Veranstalter des Berner Formel-E-Rennens informierten die Anwohner über Baustellen und ÖV-Umleitungen.

Markus Ehinger
Am Donnerstagabend fand die dritte Infoveranstaltung für die Anwohner der Formel-E-Rennstrecke statt.
Am Donnerstagabend fand die dritte Infoveranstaltung für die Anwohner der Formel-E-Rennstrecke statt.
Markus Ehinger

Gestartet wird das Formel-E-Rennen am 22. Juni auf der Laubeggstrasse. Das Ziel befindet sich beim Rosengarten. Umkreist wird das Obstbergquartier. Das war bisher schon bekannt. Neu ist, dass sich das eigentliche Herz des E-Prix beim Bärengraben befindet. Dies gaben die Veranstalter an der dritten Info-Veranstaltung für Anwohnerinnen und Anwohner am Donnerstag bekannt.

Hier werden nicht nur die VIPs das Rennen von einer Tribüne aus verfolgen, sondern in diesem Bereich befinden sich auch Grossleinwände. «In Bern stellen wir mehr LED-Wände auf als in Zürich, so dass alle das Rennen mitverfolgen können», sagte Pascal Derron, CEO der Swiss E-Prix Operations AG.

An der Veranstaltung im Zentrum Schönberg, an der knapp 100 Interessierte teilnahmen, wurden die Anwohner auch aus erster Hand über die bevorstehenden Baustellen und ÖV-Umleitungen informiert. Via Pläne, die im Grossformat an den Wänden hingen, konnten die Leute wichtige Infos beziehen.

Bereits ab Ende Mai gibt es kleinere Tagesbaustellen. Am 11. Juni beginnen die grösseren Arbeiten. «Nach dem Rennen wird alles so rasch wie möglich abgebaut», versprach Derron. Grossen Einfluss wird der E-Prix auf den ÖV haben. Bereits am 19. Juni wird etwa die Bernmobil-Linie 12 grossräumig umgeleitet. Erst am Dienstag nach dem Rennen fährt der ÖV wieder völlig normal.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch