Zum Hauptinhalt springen

Bagger in Kiesgrube gefallen – Fahrer leicht verletzt

Am Donnerstagmorgen ist in Müntschemier ein Bagger gekippt und in eine Kiesgrube gestürzt. Der Fahrer musste mit leichten Verletzungen ins Spital gefahren werden.

Am Donnerstag ist ein 40 Tonnen schwerer Bagger in eine Kiesgrube in Müntschemier gekippt.
Am Donnerstag ist ein 40 Tonnen schwerer Bagger in eine Kiesgrube in Müntschemier gekippt.
Arthur Sieber
Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu, konnte sich aber eigens aus dem Bagger befreien.
Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu, konnte sich aber eigens aus dem Bagger befreien.
Arthur Sieber
1 / 2

Am Donnerstag gegen 8.25 Uhr ist in Müntschemier ein Bagger gekippt und in eine Kiesgrube an der Insstrasse gestürzt. Die Kantonspolizei Bern hat eine entsprechende Meldung des Unfallreporters Arthur Sieber bestätigt. Der Baggerfahrer habe sich selbstständig aus dem 40 Tonnen schweren Gefährt befreien können und sei danach mit leichten Verletzungen zur Kontrolle ins Spital gefahren worden.

Weil Öl ausgelaufen war, wurden die Feuerwehren Müntschemier-Siselen sowie die Bieler Berufsfeuerwehr aufgeboten. Das Öl habe rasch gebunden werden können, so dass keine Gefahr für die Natur bestehe, erklärt ein Polizeisprecher auf Anfrage. Der Bagger ist mit einem Spezialkran geborgen worden.

Wie es zu dem Unfall kam, ist noch Gegenstand von Ermittlungen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch