Zum Hauptinhalt springen

Bald ziehen Syrer ein

Die Flüchtlingsunterkunft auf dem Fissco-Areal wird Ende Februar eröffnet. Firmenbesitzer Niklaus Sägesser hat die Baubewilligung erhalten.

Firmenbesitzer Niklaus Sägesser hat nun die Baubewilligung erhalten.
Firmenbesitzer Niklaus Sägesser hat nun die Baubewilligung erhalten.
Stefan Anderegg

65 Flüchtlinge aus Syrien können Ende Februar auf dem Areal der Filzfabrik Fissco AG in Enggi­stein einziehen. Besitzer und Geschäftsführer Niklaus Sägesser hat die Baubewilligung für die Umgestaltung des alten Betriebsgebäudes erhalten; er bestätigt einen Bericht im «Bund».

Die Eröffnung hätte schon im Spätsommer erfolgen sollen, doch Einsprachen hatten das Vorhaben blockiert. Unter anderem verlangten Einsprecher aus dem benachbarten Wohnquartier eine Begrenzung der Unterkunft auf fünf Jahre. Auf diese Zeitspanne hat man sich nun geeinigt. Betrieben wird das Übergangswohnheim durch das Rote Kreuz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.