Zum Hauptinhalt springen

Baugesuch für Migros Breitenrain wird eingereicht

In den nächsten Tagen wird das Baugesuch für den Neubau der Migros im Berner Breitenrain eingereicht. Auch die Bauprofile werden demnächst gestellt, so dass sich von ihnen das geplante Gebäudevolumen ablesen lässt.

Am 14. Juni hat das Stadtberner Stimmvolk das Gesamtprojekt «Dr nöii Breitsch» mit seinen 7 Teilprojekten angenommen.
Am 14. Juni hat das Stadtberner Stimmvolk das Gesamtprojekt «Dr nöii Breitsch» mit seinen 7 Teilprojekten angenommen.
BZ Grafik
Die Gesamtkosten werden auf 94 Millionen Franken geschätzt.
Die Gesamtkosten werden auf 94 Millionen Franken geschätzt.
Zusätzlich zur Migros-Filiale sind Wohnungen, Restaurants und eine Kita geplant.
Zusätzlich zur Migros-Filiale sind Wohnungen, Restaurants und eine Kita geplant.
zvg
1 / 12

Im Dreieck zwischen Moserstrasse, Breitenrainstrasse und Allmendstrasse ist eine Überbauung mit Wohn-, Dienstleistungs- und Verkaufsnutzung geplant. Der Bau soll auch dazu beitragen, den Platz als Quartiermittelpunkt lebendig zu erhalten, wie die Genossenschaft Migros Aare am Mittwoch mitteilte.

Das 2013 ermittelte Siegerprojekt wurde inzwischen weiterentwickelt. Besonderes Augenmerk wurde nach Angaben der Migros auf die Gestaltung der Aussenräume gelegt. In der Mitte des Innenhofs sind begrünte Aufenthalts- und Spielflächen von rund 900 Quadratmetern vorgesehen.

In der Überbauung sollen rund 50 Wohnungen entstehen, etwa 20 davon haben 4,5 oder mehr Zimmer. In den Obergeschossen sind zwei Arztpraxen und eine Kindertagessstätte geplant. Die Migros rechnet mit einem Baustart im Herbst 2015.

Die Genossenschaft Migros Aare hatte bereits Jahre zuvor einen Anlauf genommen, um den geplanten Neubau zu realisieren. Nach Beschwerden von Gegnern des Projekts entwickelte sich ein Rechtsstreit, der bis vors Bundesgericht gelangte.

SDA/sih

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch