Zum Hauptinhalt springen

Bayard zügelt Büros

Das Berner Modehaus Bayard nutzt seine Räume im ehemaligen Vaucher teilweise zu Büros um.

Geschäftsinhaber Fredy Bayard (rechts) beschwichtigt die Baupublikation.
Geschäftsinhaber Fredy Bayard (rechts) beschwichtigt die Baupublikation.
Andreas Blatter

Das Modehaus Bay­ard ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Heute umfasst die Mode Bayard Group schweizweit 76 Kleider­geschäfte und 450 Angestellte.

Vor diesem Hintergrund liess die Baupublikation im «Anzeiger» am Mittwoch aufhorchen: Im ehemaligen Sportgeschäft Vaucher an der Marktgasse 27, wo Bayard seit Herbst 2015 Männer­mode verkauft, sollen der 3., 4. und 5. Stock vom Laden zu Büros umgenutzt werden.

Doch laut Patron Fredy Bayard ist schon bisher nur eins der drei Stockwerke als Laden genutzt worden, und es ist von Anfang an vorgesehen gewesen, darin Büros einzurichten. Da man nun für den langfristigen Mietvertrag am Geschäftssitz in der Neuengass-Passage einen Untermieter gefunden habe, könne der Sitz an die Marktgasse verlegt werden.

hae

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch