Zum Hauptinhalt springen

Berghaus Gurnigel eröffnet im Mai wieder

Nach einem ­Monat Pause übernimmt ein Caterer aus der Innerschweiz das Restaurant. Derweil sucht der Bund einen Käufer für das Berghaus.

Hatten die Leitung des Berghauses per April aufgegeben: Anita und Ueli Thierstein.
Hatten die Leitung des Berghauses per April aufgegeben: Anita und Ueli Thierstein.
Christian Pfander

Am 2. Mai öffnet das Berghaus Gurnigel wieder seine Türen. Ab diesem Tag ist die Schöpfer Catering AG für den Betrieb des Restaurants verantwortlich. Dies schreibt das Unternehmen auf der Website des Berghauses.

Ausser am Montag ist das Restaurant täglich ab 8.30 Uhr geöffnet. Damit geht eine einmonatige Schliessungszeit zu Ende. Anfang April verabschiedete sich das Wirtepaar Anita und Ueli Thierstein nach 45 Jahren vom Gurnigel und ging in Pension.

Die Firma Schöpfer aus Emmen LU betreibt gemäss ihrer Website neben dem Catering­service mehrere Restaurants, darunter vier Betriebe im Freilichtmuseum Ballenberg. Welche Pläne sie auf dem Gurnigel hat, ist nicht bekannt. Am Freitag war niemand zu erreichen.

Berghaus zum Verkauf

Während der Restaurantbetrieb also zumindest vorläufig gesichert ist, steht die Zukunft des Berghauses weiterhin in den Sternen. Klar ist nur dies: Der Bund als Eigentümer sucht einen Käufer für die Liegenschaft. Am Freitag publizierte Armasuisse ein Verkaufsinserat.

Im Angebot enthalten sind unter anderem das Restaurant mit 200 Sitzplätzen, das Hotel mit 100 Betten, 40 Parkplätze sowie das rund 7500 Quadratmeter grosse Grundstück. Der Preis beträgt 620'000 Franken. Das Angebot gilt bis Mitte Juli.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch