Zum Hauptinhalt springen

Bern Tourismus: Grosse Events, viele Gäste

Noch nie übernachteten in Bern und der Region so viele Touristen wie im letzten Jahr. 2012 ist gut angelaufen. Laut Bern Tourismus wird 2013 ein Hammerjahr, mit grossen Events.

Das Bergrennen am Gurnigel. Bern-Tourismus-Präsident Alec von Graffenried wünscht sich in der Region Gantrisch auch andere touristische Events. «Die Region sollte sich überlegen, ob man nicht mal etwas anderes planen könnte», sagte von Graffenried gestern.
Das Bergrennen am Gurnigel. Bern-Tourismus-Präsident Alec von Graffenried wünscht sich in der Region Gantrisch auch andere touristische Events. «Die Region sollte sich überlegen, ob man nicht mal etwas anderes planen könnte», sagte von Graffenried gestern.
Daniel Fuchs

Alec von Graffenried, Präsident von Bern Tourismus, sprach an der gestrigen Medienorientierung von einem erfolgreichen Jahr 2011. «Mit 691027 Übernachtungen allein in der Stadt Bern ist der Rekord zum siebten Mal in acht Jahren gebrochen worden.» Inklusive der Regionen sei die Millionengrenze überschritten. Die Einbindung der Regionen Umgebung Bern, Emmental, Laupen, Naturpark Gantrisch und Oberaargau vor einem Jahr hat total 1020312 Übernachtungen generiert. Das entspricht einer Zunahme von 3,1 Prozent gegenüber 2010. Die Stadt Bern hat punkto Übernachtungen im vergangenen Jahr um 2,5 Prozent zugelegt. 351571 Gäste (51 Prozent) kamen aus dem Ausland. Mit 93733 Bern-Besucherinnen und -Besuchern steht Deutschland mit Abstand an erster Stelle, gefolgt von den USA mit 28859 Übernachtungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.