Zum Hauptinhalt springen

Berner Beizen fürchten das neue Casino

Die finanzkräftige Burger­gemeinde mischt die Gastroszene auf. Diese schielt mit gemischten Gefühlen auf die neue Konkurrenz.

Das Restaurant verfügt insgesamt über 250 Plätze.
Das Restaurant verfügt insgesamt über 250 Plätze.
Adrian Moser
Eines der fünf Konzepte: Der Chef's Table.
Eines der fünf Konzepte: Der Chef's Table.
Adrian Moser
Links befindet sich die Bistrobar, hinten das grosse Restaurant.
Links befindet sich die Bistrobar, hinten das grosse Restaurant.
Adrian Moser
1 / 4

Auf eine gründliche Renovation folgt ein ambitioniertes Programm: Am Donnerstag eröffnet die Burgergemeinde nach einer zweijährigen Bauphase das Casino neu. Mit neuem Glanz und neuem Namen (Casino, nicht mehr Kultur-Casino) signalisiert sie: Der Vorzeige-Prunkbau soll künftig mehr sein als ein Orchesterkonzerthaus mit angegliedertem Restaurant, es soll ein Gesellschaftshaus sein für Bern, wieder, wie damals, 1908, als es erbaut wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.