Berner Kirchenglocken läuten gegen Gewalt an Frauen

Am Frauenstreik-Tag setzen die Berner Kirchen ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Um 14 Uhr wird das Geläut von mindestens 14 Kirchen erklingen.

Am Tag des Frauenstreiks wird um 11 Uhr in der Stadt Bern das Glockengeläut von mindestens 14 Kirchen erklingen. (Symbolbild)

Am Tag des Frauenstreiks wird um 11 Uhr in der Stadt Bern das Glockengeläut von mindestens 14 Kirchen erklingen. (Symbolbild)

(Bild: iStock)

Am Freitag, 14. Juni um 11 Uhr erklingt in der Region Bern das Glockengeläut von mindestens 14 Kirchen. Damit soll am Frauenstreik-Tag ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt werden.

Das Glockengeläut ertönt auf Initiative der Stiftung gegen Gewalt an Frauen und Kindern, wie diese am Freitag mitteilte. Die Stiftung wird zur gleichen Zeit mit Kuhglocken in der Aarbergergasse auf ihre Anliegen aufmerksam machen.

Zu den Forderungen gehören eine nationale Strategie gegen häusliche Gewalt, mehr Plätze in Frauenhäusern und mehr Geld für Opferhilfe. Ihre Unterstützung per symbolischem Glockengeläut zugesagt haben bislang gemäss der Stiftung acht katholische, fünf reformierte und eine christkatholische Kirchgemeinde in und um Bern.

chh/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt