Zum Hauptinhalt springen

Berner Promis bügeln fürs Frauenhaus

Am Mittwochabend haben 20 prominente Berner, darunter Berns Stadtpräsident Alexander Tschäppät, Hemden gebügelt. Der Erlös von über 32'000 Franken geht ans Frauenhaus Bern.

20 Berner Promis bügelten am Mittwochabend im Alten Tramdepot für einen guten Zweck. Video: Martin Bürki

Am Mittwochabend haben 20 prominente Berner Männer aus den Bereichen Politik, Gastronomie, Musik und Sport drei Stunden lang Hemden für den guten Zweck gebügelt. Während einer Woche konnte jeder seine frischgewaschenen Hemden im Alten Tramdepot in Bern abgeben.

Der Erlös von drei Franken pro Hemd wird dem Frauenhaus Bern gespendet. Als Beratungsstelle und vorübergehende Unterkunft für misshandelte Frauen und ihre Kinder bietet das Frauenhaus Opfern von häuslicher Gewalt Hilfe und Schutz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.