Zum Hauptinhalt springen

Bernerin in der Dominikanischen Republik ermordet

Erneut soll eine Schweizerin in der Dominikanischen Republik einem brutalen Raubmörder zum Opfer gefallen sein.

Die Bernerin Edith Y. soll vor zwei Wochen in den frühen Morgenstunden tot in ihrem Haus in Las Terrenas im Norden der Karibikinsel aufgefunden worden sein, berichtet der «Blick» in der Ausgabe vom Freitag. Ihre Leiche hätten Würgespuren und schwerste Schädelverletzungen aufgewiesen.

Junger Freund verdächtigt

Offensichtlich sei neben Schmuck, Scheckbuch und Dokumenten auch der Computer und ihre beiden Handys gestohlen worden. Verdächtigt werde ihr junger Freund, ein Haitianer namens Papito. Er sei seit der Tat vor vierzehn Tagen spurlos verschwunden, schreibt der «Blick» weiter.

Edith Y. sei vor fünf Jahren in die Dominikanische Republik ausgewandert. Die ehemalige Telefonistin aus Bern hätte sich mit der Auswanderung einen langjährigen Traum erfüllt.

Bereits im Oktober vergangenen Jahres ist ein Schweizer Paar in Boca Chica im Süden des Landes ermordet und ausgeraubt worden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch